Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Weißkohlrouladen

 Weißkohlrouladen

Zutaten für 6 Rouladen:

Menge Zutat
1 Kopf Weißkohl (Weißkraut)
etwa 1500 ml Wasser
1 Teelöffel Salz
500 g gemischtes Hackfleisch (halb Rindfleisch, halb Schweinefleisch)
1 Ei
etwa 60 g Semmelbrösel
1/2 Zwiebel
40 g Butter oder Butterschmalz
15 g Mehl
1 gehäufter Teelöffel   Suppengewürz (Rezept hier)
etwa 500 ml Gemüsewasser (vom Weißkohl)
nach Bedarf Salz
nach Bedarf Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung:

  • Wasser mit 1 Teelöffel Salz in einem Topf erhitzen
  • 12 große Kohlblätter vom Strunk ablösen (festen Weißkohlkopf eventuell einige Male in das Salzwasser eintauchen, damit sich die Kohlblätter besser ablösen lassen)
  • Weißkohlblätter in den Topf geben und noch etwa 10 Minuten ziehen lassen, bis sie halbweich geworden sind
  • die dicken Rippen etwas flach schneiden
  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden
  • Hackfleisch in einem Topf mit Ei, Zwiebelwürfel und Semmelbrösel verkneten und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen
  • Hackfleisch in 6 Teile teilen und zu dicken Rollen formen
  • jeweils 2 große Kohlblätter übereinanderlegen, mit einer Hackfleischrolle füllen und die Weißkohlblätter aufrollen
  • mit einem Bindfaden zusammenbinden oder mit Rouladennadeln befestigen
  • Butter in einem Topf erhitzen
  • Kohlrouladen darin von allen Seiten anbraten
  • mit etwas Gemüsewasser ablöschen, zudecken und 60 Minuten schmoren lassen, dabei verdunstete Flüssigkeit immer wieder ersetzen
  • 20 Minuten vor Garzeitende das Mehl mit etwas Gemüsewassser anrühren und mit dem Suppengewürz zu den Kohlrouladen geben und fertig garen, dabei öfter einmal umrühren
  • Rouladen aus dem Topf nehmen, warm stellen
  • Soße mit dem Schneebesen kräftig umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tipps:

Statt dem selbstgemachten Suppengewürz, kann auch etwas Suppenwürfel genommen werden.

Dazu passen Salzkartoffel (Rezept hier).

Von dem übrig gebliebenen Weißkohl Bayerischer Kraut (Rezept hier) mit Schupfnudeln (Rezept hier) zubereiten.