Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Bayerisches Kraut mit Schupfnudeln

und Rostbratwürstchen

Bayerisches Kraut mit Schupfnudeln

Zutaten für 4 Personen:

Menge  Zutat
1 kleiner Kopf  Weißkraut (Weißkohl) (etwa 1000 g)
1 Zwiebel
1/2  Apfel
120 g Butterschmalz (oder 60 g Griebenschmalz und 60 g Butterschmalz)
etwas Weißwein
nach Bedarf Wasser
nach Bedarf Salz
nach Bedarf weißer Pfeffer
aus 500 g Kartoffeln   Schupfnudeln (Rezept hier)
4 Paar Rostbratwürstchen

Zubereitung:

  • vom Weißkraut die äußeren Blätter entfernen
  • Weißkraut vierteln und bis zum Strunk fein hobeln oder in dünne Streifen schneiden (Strunk entfernen)
  • Weißkraut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen
  • Zwiebel und Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 60 g Butterschmalz (oder Griebenschmalz) in einem Topf erhitzen
  • Zwiebelwürfel darin andünsten, Apfelwürfel zugeben und etwas mitdünsten
  • Weißkraut portionsweise dazugeben und ebenfalls dünsten bis es zusammengefallen ist
  • mit wenig Wein und etwas Wasser ablöschen (der Boden des Topfes sollte nur leicht bedeckt sein)
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • verdunstetes Wasser solange durch Neues ersetzen bis das Kraut bissfest ist
  • 60 g Butterschmalz in eine Pfanne geben
  • Schupfnudeln darin goldgelb braten, zum Bayrischem Kraut geben, gut duchrühren
  • Rostbratwürstchen abbraten und zu den Schupfnudeln mit Bayrischem Kraut reichen

Tipps:

Die Schupfnudeln können auch als Fertigprodukt gekauft werden.

Das Bayrische Kraut kann auch ohne Weißwein gekocht werden, in dem Fall einfach mehr Wasser dazugeben.