Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Gans gebraten

mit Apfel-Zwiebelfüllung

Gans gebraten

 

Zutaten:

Menge Zutat
1 Gans (ohne Innereien) etwa 5,5 kg
nach Bedarf    Salz
nach Bedarf Pfeffer
2 mittelgroße Äpfel
5 mittelgroße Zwiebeln
100 g Gelbrübenwürfel
80 g Selleriewürfel
80 g Lauch geschnitten
180 ml Rotwein
70 ml Portwein
1,5 Liter Hühnerbrühe
1 Teelöffel Majoran getrocknet
etwas Tabasko
etwas Zitronensaft

Zubereitung:

  • Gans waschen, mit Haushaltspapier trockentupfen
  • falls noch Kiele vorhanden sind, diese herausziehen
  • den Bürzel (Schwanzwurzel), die Flügelspitzen und den Hals der Gans abschneiden
  • etwas Fett aus der Öffnung der Gans entnehmen und beiseite legen
  • Äpfel waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in grobe Würfel schneiden
  • 4 Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden
  • die Hälfte der Zwiebelwürfel und die Apfelwürfel in einer Schüssel gut mit Salz und Pfeffer mischen
  • die Gans damit befüllen
  • die Öffnung mit einem Bindfaden zunähen
  • Gans mit der Brust nach oben in eine Backofenuniversalpfanne legen
  • etwas warmes Wasser in die Pfanne gießen
  • die Gans im Backofen bei 140 Grad Ober- und Unterhitze 1 Stunde braten
  • Backofen auf 160 Grad schalten und weitere 2 Stunden braten
  • Backofen auf 180 Grad schalten und nochmals 2,5 - 3 Stunden Stunden braten
  • von Zeit zu Zeit die Gans unterhalb der Keulen einstechen (z.B. mit einem Schaschlikspieß), damit das Fett besser herauslaufen kann
  • die Gans mit der Flüssigkeit aus der Universalpfanne ab und zu begießen
  • 2 Stunden vor Garzeitende die restlichen Zwiebelwürfel um die Gans legen, zurück in den Backofen schieben und die Zwiebelwürfel bräunen lassen
  • 30 Minuten vor Garzeitende die Gans mit der Universalpfanne aus dem Ofen nehmen
  • die Gans außen salzen und auf den Grillrost legen
  • das restliche Fett aus der Universalpfanne abschöpfen
  • gebräunte Zwiebelwürfel in die durchgesiebte Soße geben, Bratensatz in der Fettpfanne eventuell mit etwas Wasser loslösen und ebenfalls in die Soße gießen
  • die Gans auf dem Grillrost (den Rost über die Universalpfanne schieben) nochmal in den Backofen schieben und fertiggaren
  • Gans aus dem Backofen nehmen und in Stücke teilen

während die Gans im Backofen ist, die Soße zubereiten:

  • den Hals in Stücke schneiden
  • mit dem beiseite gelegten Fett, dem Bürzel und den Flügelspitzen in einem Topf kräfig anbraten
  • aus dem Topf nehmen, beiseite stellen
  • 1 Zwiebel schälen, würfeln und in dem zurückgebliebenen Fett im Topf bräunen
  • Gelbrüben- und Selleriewürfel zugeben und kurz mit andünsten
  • Lauch zufügen, umrühren
  • mit einem Drittel Portwein und Rotwein ablöschen, einköcheln lassen
  • das Ganze noch zweimal wiederholen, bis das Portwein-Rotweingemisch aufgebraucht ist
  • mit der Hühnerbrühe aufgießen
  • die zurückgelegten, gebratenen Gänsestücke wieder in den Topf geben
  • mit Salz und Pfeffer würzen und den Majoran dazugeben
  • etwa 3,5 - 4 Stunden bei geschlossenem Topf leicht vor sich hin köcheln lassen
  • das Ganze durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen
  • die Soße aufkochen lassen
  • die gebräunten Zwiebelwürfelchen und den Bratensatz aus der Universalpfanne zur Soße geben und das Ganze mit dem Zauberstab (Stabmixer) pürieren
  • Soße einkochen lassen bis sie die richtige Konsistenz hat
  • mit Salz, Pfeffer, Tabasko und Zitronensaft abschmecken

Tipps:

Den Gänsebraten mit der Soße, Spätzle (Rezept hier), und Blaukraut (Rezept hier) reichen.

Pro kg Gans muss mit etwa 1 Stunde Bratzeit gerechnet werden.