Seite wählen

Zutaten:

MengeZutat
250 gMehl
4Eier
2 – 3 EsslöffelÖl  (je nach Eiergröße)
350 gBrät
1/2 (50 g)Zwiebel
30 gButter
2 EsslöffelPetersilie fein geschnitten
2 EsslöffelSchnittlauchröllchen
2 EsslöffelMilch
1 EsslöffelMehl
1 EsslöffelSemmelbrösel
nach BedarfSalz
nach BedarfPfeffer

 Zubereitung:

  • Mehl auf ein Nudelbrett (oder Tischplatte) sieben
  • in die Mitte eine Mulde formen
  • 1/2 Teelöffel Salz, 3 Eier (etwas vom Eiweiß zum Bestreichen der Teigplatte zurückbehalten) und das Öl in die Mulde geben und alles zu einem geschmeidigen Nudelteig kneten
  • den Teig in eine Plastifolie wickeln und 2 Stunden ruhen lassen
  • Brät in eine Schüssel geben
  • 1 Ei und Milch dazugeben und mit einer Gabel glattrühren
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • Mehl und Semmelbrösel darunter rühren
  • Zwiebel schälen und klein würfeln
  • Butter in einer Pfanne schmelzen lassen
  • Zwiebelwürfelchen darin anschwitzen
  • Schnittlauch und Petersilie dazugeben
  • das Ganze zur Brätmasse geben und verrühren
  • den Teig dünn ausrollen
  • rechteckige Streifen schneiden (ca 7 x 11 cm)
  • zur Hälfte mit Eiweiß bestreichen
  • von der Brätmasse etwa einen gehäuften Teelöffel auf die untere Hälfte des Teigstreifens geben
  • den Teigstreifen zusammenklappen und die Ränder fest andrücken
  • Wasser in einem großen Topf mit einer Prise Salz zum Kochen bringen
  • die Maultaschen darin etwa 10 Minuten ziehen lassen
  • mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen

Tipp:

Die Maultaschen können mit Tomatensoße (Rezept hier), mit Tomaten-Käse-Soße, in Fleischbrühe oder Gemüsebrühe, aber auch in Butter abgebraten mit einem Salat (Rezepte hier) gegessen werden.

Teigstreifen mit der Nudelmaschine herstellen. Das geht schneller, bei weniger Kraftaufwand. Dann aber kein Salz in den Teig kneten.

Für größere Maultaschen die Rechtecke größer schneiden und mehr Füllung reingeben.