Seite wählen

Zutaten:

Menge Zutat 
250 g Mehl 
1 Prise Salz 
2 Esslöffel Öl 
10 g zerlassene Butter 
125 ml lauwarmes Wasser 
1000 g Äpfel 
75 g Zucker 
1 Messerspitze Zimt 
50 g Haselnüsse 
60 g Rosinen  (getrocknete Weinbeeren)
100 ml Saure Sahne (Sauerrahm) 
40 g zerlassene Butter 
nach Bedarf Puderzucker 

Zubereitung:

  • Mehl sieben, Grube formen
  • Salz einstreuen
  • Öl, Butter und Wasser in die Grube geben
  • von der Mitte aus alle Zutaten miteinander verrühren und den Teig zusammenarbeiten
  • Teig auf dem Brett gut abschlagen
  • wenn er geschmeidig und glatt ist, eine Kugel formen
  • mit angedampfter Schüssel bedecken und 30 Minuten ruhen lassen 
  • Äpfel schälen, achteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden
  • Haselnüsse grob hacken
  • Rosinen waschen und mit einem Haushaltstuch trockentupfen
  • Apfelscheiben, Zucker, Zimt, gehackte Haselnüsse, Rosinen und Saure Sahne miteinander vermischen
  • Teig auf einem großen, bemehlten Tuch (z.B. ein Küchentuch) hauchdünn auswellen
  • mit 20 g zerlassener Butter bestreichen
  • die Apfelmischung darauf gleichmäßig verteilen
  • Teigränder einschlagen und den Apfelstrudel vorsichtig aufrollen (das geht am Besten durch Anheben des Tuches)
  • Apfelstrudel mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen 
  • mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen
  • im vorgeheizten Backofen, auf der mittleren Schiene, bei 200 – 220 Grad etwa 30 – 40 Minuten backen
  • den Apfelstrudel nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen 

Tipps:

Den Apfelstrudel lauwarm mit abgeschlagener Vanillesoße (Rezept hier) servieren.

Aus den Zutaten zwei Apfelstrudel backen. Einen Apfelstrudel einfrieren. Den gefrorenen Apfelstrudel in den kalten Backofen geben und auf der 3. Schiebeleiste bei 200 – 220 Grad Ober- und Unterhitze 30 Minuten backen.