Seite wählen

Zutaten:

MengeZutat
200 gMehl
80 gZucker
70 gBlütenhonig
1 PäckchenVanillinzucker
1 PriseSalz
1 MesserspitzeKardamom gemahlen
1 MesserspitzeZimt gemahlen
150 gkalte Butter
100 gWalnusskerne gemahlen
4 gehäufte EsslöffelSchwarze Johannisbeermarmelade mit Stachelbeeren (Rezept hier)
etwa 60 halbierte oder geviertelte Walnusskerne 
nach BedarfZartbitter Kuvertüre

Zubereitung:

  • Mehl auf ein Backbrett oder auf die Tischplatte sieben
  • in die Mitte eine Vertiefung drücken
  • Zucker, gemahlene Walnusskerne, Honig, Salz, Vanillinzucker, Kardamom und Zimt in die Vertiefung geben
  • die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und darauf verteilen
  • mit Mehl bedecken und alle Zutaten rasch zu einem glatten Mürbteig verkneten
  • den Teig etwa 1 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen
  • das Backbrett mit Mehl bestäuben und den Teig portionsweise mit dem Nudelholz dünn ausrollen
  • runde Plätzchen von etwa 3 cm Durchmesser ausstechen
  • die Walnussplätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiebeleiste bei 160 – 170 Grad etwa 12 – 15 Minuten backen
  • Marmelade durch ein Sieb streichen
  • erkaltet jeweils 1 Plätzchen auf der Unterseite mit Marmelade bestreichen und ein 2. Plätzchen mit der Unterseite darauf legen und andrücken
  • Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen
  • die Plätzchen damit bestreichen und mit einem halben oder viertel Walnusskern belegen

Tipps:

Die kalten Plätzchen bis zum Verzehr in einer verschließbaren Dose kühl und trocken aufbewahren.

Die durchpassierte Marmelade mit 1 – 2 Teelöffeln Amaretto glattrühren.

Statt der Johannisbeer-Stachelbeermarmelade kann auch Johannisbeergelee genommen werden.