Seite wählen

Zutaten für 4 Personen:

MengeZutat
Wildhasenrücken von je 600 g
nach BedarfSalz
nach Bedarfschwarzer Pfeffer frisch gemahlen
4 EsslöffelRapsöl
1Zwiebel
1Knoblauchzehe
6Kirschtomaten
150 mlRotwein
etwa 500 mlFleischbrühe
15 gMehl
100 gCrème fraîche
1 – 2 TeelöffelBlütenhonig

Zubereitung:

  • Wildhasenrücken waschen, trocken tupfen und eventuell noch enthäuten
  • mit Salz und Pfeffer einreiben
  • Öl in einem Bräter erhitzen
  • Wildhasenrücken mit der Fleischseite zuerst darin bei nicht zu starker Hitze anbraten 
  • dann wenden und die Rückseite ebenfalls anbraten
  • aus dem Bräter nehmen
  • Zwiebel schälen, würfeln
  • Knoblauchzehe halbieren, etwas zerdrücken
  • Kirschtomaten waschen, vierteln
  • Zwiebelwürfel in den Bräter geben und bräunen lassen
  • Knoblauchzehe und Kirschtomaten zugeben, etwas mit anbraten
  • mit Rotwein ablöschen, einreduzieren lassen
  • mit der Hälfte der Fleischbrühe aufgießen
  • Hasenrücken wieder zurück in den Bräter legen
  • im vorgeheizten Backofen, mittlere Schiebeleiste bei 170 Grad etwa 75 Minuten garen
  • nach und nach die restliche Fleischbrühe zugeben
  • Mehl mit etwas Wasser anrühren
  • 15 Minuten vor Garzeitende unter die Soße rühren
  • Bräter aus dem Ofen nehmen
  • Wildhasenrücken auf einer Platte anrichten und warm stellen
  • Soße durch ein Sieb in einen Topf gießen und aufkochen lassen
  • Crème fraîche einrühren und die Soße etwas einkochen lassen
  • mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken
  • Filet von den Knochen lösen, schräg in Scheiben schneiden und wieder wie ursprünglich auf die Rippen setzen
  • mit Soße und Beilagen servieren

Tipps:

Dazu passen Spätzle (Rezept hier), Blaukraut (Rezept hier) oder Rosenkohl (Rezept hier).