Seite wählen

Zutaten für 4 Personen:

MengeZutat
4Rinderrouladen
200 grohen, durchwachsenen Speck (Wammerl)
2 mittelgroßeZwiebeln
4 – 5Essiggurken
etwasSenf
etwasSalz
etwasPfeffer
etwa 100 mlRotwein
etwasÖl
1 EsslöffelMehl (etwa 15 g)
etwa 400 mlWasser

Zubereitung:

  • Rinderrouladen waschen und mit Haushaltspapier trocken tupfen
  • auf einer Seite mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf bestreichen
  • Zwiebeln schälen und würfeln
  • Speck würfeln und in etwas Öl anbraten, auf einen Teller geben, Fett in der Pfanne lassen
  • Zwiebelwürfel in dem Fett ebenfalls anbraten
  • Essiggurken würfeln
  • Rouladen mit Speck, Zwiebeln und Essiggurken belegen
  • die Rinderrouladenscheiben aufrollen, mit einem weißen Bindfaden oder Rollgarn zusammenbinden oder mit Hölzchen oder Rouladennadeln befestigen
  • die Rouladen in heißem Fett oder Öl von allen Seiten kräftig anbraten
  • mit Rotwein ablöschen, etwas einkochen lassen und mit etwas Wasser aufgießen
  • im geschlossenen Topf etwa 1 Stunde schmoren lassen, dabei verdunstetes Wasser immer wieder ersetzen
  • Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren und zur Soße geben
  • Soße etwas einkochen lassen
  • Rouladenbefestigung entfernen und die Rinderrouladen mit der Soße servieren

Tipps:

Dazu passen Petersilienkartoffel (Rezept hier) mit Gelbrübengemüse (Rezept hier), Spätzle (Rezept hier) und auch Reis (Rezept hier).

Sehr lecker schmeckt die Soße mit getrockneten Pilzen (z.B. Braunkappen oder Steinpilze). Dazu die Pilze (2 – 3 Esslöffel) waschen, abtropfen lassen. Pilze in eine kleine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und zugedeckt ein paar Stunden einweichen. Nach dem Rotwein mit dem Wasser zur Soße geben und mitkochen.